Der Zunderschwamm

Der Zunderschwamm, Formes Formentarius, wächst als Pilz an verschiedenen Bäumen, z.B. Birken, besonders gerne findet man ihn an Baumstämmen, die abgeschlagen und zum trocknen im Wald aufgeschichtet sind.

Sucht man etwas zum Zunderschwamm im Internet findet man vor allem seine Geschichte als der Zunderschwamm: Brennt wie Zunder, den Menschen zum Feuer machen gebraucht haben oder man erfährt wie früher Hüte aus dem Material des Zunderschwammes hergestellt wurden.

Aber der Zunderschwamm hat auch eine medizinische Geschichte, schon Otzi trug ihn um den Hals und man fand heraus, das sich Menschen einen Sud daraus gekocht haben.

In der Antike wußte man bereits, das man, mit verschiedennen Lappen, Schichten aus dem Zunderschwamm Blut stillen konnte und Wunden heilen konnte.

Die moderne Wissenschaft hat in über 30 Jahren Forschung heraus gefunden, warum es möglich ist, das der Zunderschwamm als Pilz sehr alt wird, zwischen 25 und 30 Jahren und warum Gifte und Atomstrahlen ihn nicht zerstören können- Ziel war es, etwas zu finden was den Menschen schützen und helfen kann.

In dieser Forschung wurde weltweit etwas heraus gefunden, was heute unser Good Feeling Power ist.

Es ist die Formel des synergetischen Wirkstoff-Komplex 1,3/1,6-ß-D-Glucan/Chitin/Melanin, gewonnen aus der Zellwand des Fomes fomentarius.